Deutschlandpremiere: "Belsat. Mission Freedom" Filmvorführung und Diskussion zum Tag der Menschenrechte - Instytut Pileckiego

}

07.12.2022 () 17:30

Deutschlandpremiere: "Belsat. Mission Freedom" Filmvorführung und Diskussion zum Tag der Menschenrechte

Filmvorführung und Diskussion zum Tag der Menschenrechte und zum 15. Geburtstag von Belsat TV

Deutschlandpremiere: "Belsat. Mission: Freedom". Filmvorführung und Diskussion zum Tag der Menschenrechte und zum 15. Geburtstag von Belsat TV

07.12, 17.30 | Zeughauskino (Deutsches Historisches Museum), Unter den Linden 2. | Anmeldung (bis zum 6. Dezember): https://docs.google.com/.../1FAIpQLSczct48mL9nXj.../viewform

Es diskutieren:

  • Agnieszka Romaszewska-Guzy (Belsat TV)
  • Daria Tschulzowa (European Journalist of the Year 2021)
  • Pavel Latushka (belarusische Exilregierung)
  • Christian Mihr (Reporter ohne Grenzen)
  • Ingo Petz (dekoder.org)
  • Hanna Radziejowska (Pilecki-Institut Berlin)

Nach den manipulierten Präsidentschaftswahlen und den Massenprotesten im Jahr 2020 sahen sich belarussische Journalisten einer verstärkten Repressionswelle ausgesetzt. Viele wurden unter dem Vorwurf des Staatsverrats inhaftiert, wofür in Belarus 25 Jahre Gefängnis oder sogar die Todesstrafe droht.

Unter ihnen war die 23-jährige Daria Tschulzowa, die zu zwei Jahren Arbeitslager verurteilt wurde, weil sie es gewagt hatte, live von den Anti-Lukaschenko-Protesten zu berichten.

Wir laden Sie herzlich zur Deutschlandpremiere des Dokumentarfilms „BELSAT. MISSION: FREEDOM“ ein, der Darias Geschichte erzählt mit anschließender Podiumsdiskussion über die Verfolgung der Medien in Belarus. Hintergrund des Treffens sind:

  • Internationaler Tag zur Bekämpfung der Straflosigkeit für Verbrechen gegen Journalisten
  • Internationaler Tag der Menschenrechte
  • 15. Geburtstag von Belsat TV - dem ersten unabhängigen Sender in belarussischer Sprache, der mit Unterstützung internationaler Förderer von Warschau aus die belarussische Bevölkerung mit zuverlässigen Informationen versorgt.