E-Book: Die Verfassung vom 3. Mai 1791 - Instytut Pileckiego

E-Book: Die Verfassung vom 3. Mai 1791

"Das Vermächtnis des Polnisch-Litauischen Unionsstaats". Der Klassiker von Prof. Richard Butterwick - ab sofort kann man ihn kostenlos als E-Book herunterladen!

Ein Must-Read für Geschichtsinteressierte, jetzt kostenlos:  "Die Verfassung vom 3. Mai 1791. Das Vermächtnis des Polnisch-Litauischen Unionsstaats" von Prof. Richard Butterwick.

HerausgeberZentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften und Museum der Geschichte Polens in Warschau in Zusammenarbeit mit dem Pilecki-Institut Berlin und dem Polnischen Institut Berlin

Dank der Bücher von Prof. Richard Butterwick, Jack Frost und anderen illustren Autoren richtete sich die Aufmerksamkeit der internationalen Historikerzunft in den letzten Jahren verstärkt auf den polnisch-litauischen Unionsstaat und die Verfassung vom 3. Mai 1791. Auf besonderes Interesse stoßen dabei die Tradition der religiösen und weltanschaulichen Toleranz, die dezentrale, den absolutistischen Entwicklungen der Nachbarstaaten entegegengestellte Staasstruktur und die Einführung der Verfassung vom 3. Mai 1791 - der weltweit zweiten Verfassung kam in Europa die Vorreiterrolle zu, zugleich war sie auch Ausdruck ambitionierter Modernisierungbestrebungen. Auf der anderen Seite gibt es jedoch auch eine weit bis hin zur sog. konservativen Krakauerschule zurückreichende kritische Denklinie, die dem polnisch-litauischen Unionsstaat u.a. zunehmend anarchische Tendenzen attestierte und diese gar für die drei Teilungen des polnisch-litauischen Unionsstaates mitveranwortlich machte. 

Wir freuen uns, der deutschen Öffentlichkeit nun einen wahren Klassiker kostenlos zur Verfügung zu stellen, welcher hervorragend als Einführung in diese faszinierenden Diskussionen dient. Das Buch erscheint in der Publikationsreihe „Quellen und Darstellungen zur deutsch-polnischen Beziehungsgeschichte in der Frühen Neuzeit und im 19. Jahrhundert“ des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften und des Museums der Geschichte Polens in Warschau. Es wurde von Gisela Tantsch aus dem Englischen übertragen und enthält eine Neuedition der ersten deutschen Übersetzungen der Verfassung vom 3. Mai 1791 sowie eine editorische Einführung von Igor Kąkolewski und Jacek Wijaczka.

Richard Butterwick-Pawlikowski ist Professor für polnisch-litauische Geschichte an der School of Slavonic and East European Studies des University College London. Zuvor hatte er den vom Europäischen Parlament zum Gedenken an Bronisław Geremek gestifteten Lehrstuhl für Europäische Zivilisation am Europakolleg Natolin in Warschau inne, wo er jetzt als Gastprofessor tätig ist. Er studierte in Cambridge und Krakau, promovierte in Oxford und lehrte in Lodz, Oxford und Belfast, bevor er 2005 nach London zog. Zu seinen Veröffentlichungen gehören die Bücher Poland´s Last King and English Culturer: Stanisław August Poniatowski 1732-1798 (Oxford UP, 1998), The Polish Revolution and the Catholic Church 1788-1792 (Oxford UP, 2012), The Polish-Lithuanian Commonwealth 1733-1795: Light and Flame (Yale UP, 2020) und The Constitution of 3 May 1791: Testament of the Polish-Lithuanian Commonwealth (Polnisches Historisches Museum, 2021, das auch auf Polnisch, Litauisch, Ukrainisch und nun endlich auch auf Deutsch erschienen ist).

Zobacz także

  • Bis Freitag bleibt das Institut geschlossen

    News

    Bis Freitag bleibt das Institut geschlossen

    Aufgrund der internationalen Konferenz "Russia's War of Aggression Against Ukraine. Challenges of Prosecuting and Documenting War Crimes" bleibt das Pilecki-Institut von Dienstag bis einschließlich Freitag geschlossen. 

  • Announcement of successful applicants!

    News

    Announcement of successful applicants!

    More than 200 mostly outstanding applications plus many long days and long nights full of endless deliberations later we finally made it: Here´s the list of successful applicants for our "The Nexus of DECISION23" residency programme!

  • Weiterbildungsseminar "Ein Archiv wichtiger als Leben" 2023

    News

    Weiterbildungsseminar "Ein Archiv wichtiger als Leben" 2023

    Auch im Jahr 2023 organisiert das Pilecki-Institut Berlin in Kooperation mit dem Jüdischen Historischen Institut Warschau und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie das zweiteilige Weiterbildungsseminar "Ein Archiv wichtiger als Leben".

  • Ein Workshoptag bei unserer Partnerschule in Zwickau

    News

    Ein Workshoptag bei unserer Partnerschule in Zwickau

    Ehrlich und herzlich – unser Motto für den deutsch-polnischen Austausch. Kurzer Bericht über einen ganz besonderen Workshoptag an unserer Partnerschule in Zwickau

  • Unterstützung des Pilecki-Instituts bei der 5. Prüfungskomponente

    News

    Unterstützung des Pilecki-Instituts bei der 5. Prüfungskomponente

    Ab jetzt bietet das Pilecki-Institut Berlin seine Unterstützung bei der Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die 5. Prüfungskomponente, insbesondere bei der Fächerkombination Geschichte/Kunst.

  • Ukrainische Archive Retten

    News

    Ukrainische Archive Retten

    Ein kurzes Winterupdate zu unserer "Ukrainische Archive Retten" Aktion: Wir sammeln weiter Geld für eine Nikon-Kamera, höchste Priorität für das Archiv in Ternopil hat jetzt aber ein Stromaggregat.

  • „Orzeł Biały - opowieść o symbolu Polski”

    News

    „Orzeł Biały - opowieść o symbolu Polski”

    Polnischunterricht am Pilecki-Institut Berlin

  • Solidarität trilateral üben

    News

    Solidarität trilateral üben

    Am 7. November hat uns eine sehr besondere deutsch-polnisch-ukrainische Jugendgruppe besucht.

  • Filmvorführung und Gespräch: "Die Entscheidung"

    News

    Filmvorführung und Gespräch: "Die Entscheidung"

    Kurzfilm: DIE ENTSCHEIDUNG – Wilm führte ein Doppelleben + Gespräch mit der Künstlerin Ute Jürß

  • Tag der öffenen Tür für Lehrkräfte

    News

    Tag der öffenen Tür für Lehrkräfte

    Mittlerweile weit mehr als ein Geheimtip in Berlin: der Tag der offenen Tür für Lehrkräfte am Pilecki-Institut. 

  • Stellenausschreibung

    News

    Stellenausschreibung

    Bildungsreferent*in (w/m/d), Arbeitszeit 20 Wochenstunden unbefristet ab dem 15.11.2022

  • Der Albtraum der russischen Panzer

    News

    Der Albtraum der russischen Panzer

    Eine Bank aus Panzerigeln, die im Februar und März in Kyiv massenweise russische Panzer aufhielt, ist nun im Institut zu sehen.