Holocaust Remembrance in the Digital Era. Practices, Challenges, and Ideas - Instytut Pileckiego

Holocaust Remembrance in the Digital Era. Practices, Challenges, and Ideas

Eine Online-Diskussion anlässlich des Internationalen Tags des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, welcher an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 77 Jahren erinnert.

Auch dieses Jahr diskutieren wir in einem internationalen Expertenkreis über gegenwärtige, mit der Geschichte des Holocausts verbundene Herausforderungen für Erinnerungskulturen anlässlich des Internationalen Tags des Gedenkens an die Opfer des Holocaust. Die Diskussion findet auf Englisch statt. 


25.01, 18.00 | Online panel discussion | Register at: https://zoom.us/webinar/register/WN_j4RQbmikR9a71J0EPxJJEg


"Holocaust Remembrance in the Digital Era. Practices, Challenges, and Ideas"

On the anniversary of the liberation of the German concentration and extermination camp Auschwitz-Birkenau, on January 27, we commemorate all victims of the Holocaust. On this occasion, memory practitioners from Polish and German institutions will join us to discuss contemporary memory practices in the digital age and in peculiar times which saw the rise of a global pandemic.

(C) Wikicommons

Along with the ever-growing central challenge of how to teach history as more and more witnesses pass away we will discuss the following issues:

• What are the most pressing challenges for public memory today and in the future?
• How to cultivate the memory of the totalitarian crimes of the Third Reich?
• What role does the memory of the heroism of the Warsaw Ghetto Uprising fighters play in the contemporary public memory landscape?
• How to raise public awareness about the history of somewhat lesser known extermination camps such as Treblinka, Belzec or Sobibor?
• How to develop effective educational tools, build a culture of dialogue and reconciliation that embraces young generations from different countries?
• How to maintain a bond with departing witnesses of history for the future generations?

Panelists:

(C) Jewish Historical Institute
  • Monika Krawczyk (Director, Jewish Historical Institute, Warszawa)

This discussion will be attended by the director of the Jewish Historical Institute – that houses the Ringelblum Archive - the Archives of the Warsaw Ghetto. Every year, this institution commemorates the beginning of the deportations from Warsaw to Treblinka (10 July) and the extermination of the half-million Jewish community of Warsaw, the Warsaw Ghetto Uprising and the Treblinka II extermination camp.

(C) International Youth Meeting Centre in Oświęcim/Auschwitz
  • Judith Hoehne-Krawczyk (Deputy Head of the Education and Program Department at the International Youth Meeting Centre in Oświęcim/Auschwitz)

The second panelist is the director of the International Youth Meeting Center in Oswiecim, an institution of tremendous importance in the history of Polish-German reconciliation. For 35 years, the Center has been working with former prisoners of Auschwitz and organizing youth meetings based on the history of Auschwitz.

(C) Elke Gryglewski
  • Elke Gryglewski (Director, Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Bergen-Belsen Memorial)

The third panelist, the director of the memorial site Bergen Belsen has been organizing workshops for teachers and multipliers for years and takes educators to meetings and workshops in the east of Poland - to the Majdanek Museum, as well as to the Sobibor extermination camp memorial site.

  • Moderator: Hanna Radziejowska (Director, Pilecki Institute in Berlin)   

The Pilecki Institute in Berlin safeguards the testimony of Witold Pilecki who, as a volunteer-prisoner, created a resistance movement in Auschwitz, collected information about German crimes and informed the world about them.


Watch the previous online discussion "Auschwitz and the Challenges of Historical and Civic Education" with Piotr Cywiński, Michaela Küchler, Deborah Hartmann, Hanna Radziejowska and Mateusz Fałkowski, 25.01.2021 

 

Zobacz także

  • Neue Veranstaltungsreihe: Legacy of Totalitarianism

    News

    Neue Veranstaltungsreihe: Legacy of Totalitarianism

    Wir brauchen eine öffentliche Debatte darüber, wie und woran erinnert wird: in Berlin und in ganz Deutschland!

  • Spendenaktion: " Ukrainische Archive retten!"

    News

    Spendenaktion: " Ukrainische Archive retten!"

    Es wurden u.a. säurefreie Kartons und Scanners, die das Bundesarchiv gespendet hat, zu den Archiven gebracht.

  • 08/09. Mai: Woran und an wen erinnern?

    News

    08/09. Mai: Woran und an wen erinnern?

    Unsere neue Veranstaltungsreihe "Legacy of Totalitarianism" soll eine längst überfällige Debatte anstoßen

  • Performance: "Executed Song"

    News

    Performance: "Executed Song"

  • Revolutionär und Staatsgründer: Józef Piłsudski

    News

    Revolutionär und Staatsgründer: Józef Piłsudski

    Endlich auch auf Deutsch: Eine gleichermaßen gut lesbare, flüssig geschriebene und dank feinster akribischer Quellenarbeit höchsten wissenschaftlichen Standards genügende Piłsudski-Biographie! Eine Diskussion u.a. mit dem Autor Wolfgang Templin.

  • Bewegte Geschichte - Bewegende Geschichten

    News

    Bewegte Geschichte - Bewegende Geschichten

    Lebenswelten, Erfahrungen und Erinnerungen polnischer Zwangsmigrierter anhand von Oral History Interviews.

  • UKRAINISCHE ARCHIVE RETTEN

    News

    UKRAINISCHE ARCHIVE RETTEN

    UKRAINISCHE ARCHIVE RETTEN – eine Spendenaktion des Pilecki-Instituts Berlin und RAZAM in Zusammenarbeit mit der Allianz Ukrainischer Organisationen, der Ukrainischen Orthodoxen Kirchgemeinde e.V. und mit freundlicher Unterstützung durch das Bundesarchiv

  • "Witold Pilecki - einfach ein Mensch" (Theaterstück)

    News

    "Witold Pilecki - einfach ein Mensch" (Theaterstück)

    Die Premiere des Theaterstücks am 02.05.2022 im Pilecki-Institut!

  • MARIUPOL BLUTET ... und Europa schaut zu?

    News

    MARIUPOL BLUTET ... und Europa schaut zu?

    Jahrelang war sie im Malteser Hilfsdienst und in der lokalen Mariupoler Politik aktiv. Als Augenzeugin russischer Kriegsverbrechen erzählt sie der Welt nun darüber, was sie erlebt hat – und wovor die Welt lieber wegschauen würde. Am MIttwoch im Institut: K

  • Weiterbildungsseminar "Ein Archiv wichtiger als Leben"

    News

    Weiterbildungsseminar "Ein Archiv wichtiger als Leben"

    Ab jetzt können sich Lehrkräfte und Multiplikator:innen der außerschulischen Bildung aus Deutschland für das Weiterbildungsseminar über das Schicksal der polnischen Jüdinnen und Juden während des Zweiten Weltkriegs anmelden.

  • #Solidarität2022: Der Krieg und die Zivilgesellschaften in der Ukraine und Belarus.

    News

    #Solidarität2022: Der Krieg und die Zivilgesellschaften in der Ukraine und Belarus.

    Eine Diskussion mit: Swetlana Tsikhanouskaja, Veronica Tsepkalo, Tatiana Khomich, Eva Yakubovska

  • Europa - Filmvorführung in München

    News

    Europa - Filmvorführung in München

    Verloren geglaubt und doch wieder da - das vom Pilecki-Institut wiederentdeckte Avantgarde-Juwel "Europa" wird nun im legendären Münchener Theatiner Filmtheater zu sehen sein!